Jump to content
Sign in to follow this  
Legosunny

Vanilla spielen, farmen usw....

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo miteinander,

zunächst bitte ich all die Leute, die der Meinung sind, dass ich mir über zuviele Dinge einen Kopf und alles zu kompliziert mache, hier bestenfalls drüberzulesen und ihre Neugierde zu befriedigen, sich aber ansonsten nicht am Thema zu beteiligen. An sie richten sich meine Gedanken und Fragen zum Thema nicht (obwohl möglicherweise genau die dann die Leute sind, die die hier beschriebenen Probleme am ehesten erzeugen könnten.)

Wenn dann keine Leute mehr für diesen Thread übrigbleiben, dann hab ich eben Pech und es ist ein Monolog-Thread.

Aber mich beschäftigt dieses Thema, ich finde es wichtig im Zusammenleben auf so einem Server.
Vielleicht gehör ich einer seltenen Rasse an, oder ich bin einfach zu alt. Keine Ahnung.
Mir ist auch klar, dass mit dem anstehenden Einführen des Sicherungssystems das Problem deutlich geringer wird (wenngleich dadurch wiederum andere Probleme entstehen werden) Aber ich möchte das Thema grundsätzlich ansprechen. Außerdem dauert es noch etwas bis zum Sicherungssystem. Bis dahin kann noch so einiges passieren. Und danach besteht auch weiterhin das Problem, das ich unten unter 2) beschrieben habe.

Als ich auf dem Vanilla-Server von MCCV das erste Mal angefangen habe, ist mir sehr schnell eine Frage aufgetaucht, die bis heute unbeantwortet geblieben ist.
Wenn ich sie im Chat angesprochen hatte, wurde meist mit Unverständnis reagiert.
Aber da ich heute im Chat darüber fast schon gestritten habe, schreib ich hier mal meine Gedanken nieder.

Das ist mein erster Vanilla-Server in dieser Form.
Ansonsten kenne ich nur solche Server, die gleichzeitig zusätzlich Farmwelten anbieten.
(Und die wissen genau, warum sie das tun). Dann entsteht das im folgenden beschriebene Problem grundsätzlich in dieser Form nicht. (Allerdings muss man dann Leuten, die das dadurch notwenige Farmverbot der Bauwelt ignorieren, auf die Finger hauen und Rollbacks bemühen. Und oft merkt man sowas ja lange gar nicht. In Exilia hat man ja dafür gesorgt, dass man Erze nicht abbauen kann, eine recht gute Lösung.)
Diese haben wir aber nicht.Und dadurch entsteht zwangsläufig ein Problem.

Dieses kann man geziehlt lösen, dann muss man drüber reden und Verhaltensregeln aufstellen. Oder man ignoriert das Problem. Und wenn es entsteht, ignoriert man auch den Ärger, der dadurch entsteht. Den eigenen, aber auch den der anderen. Ob das eine gute Alternative ist, wage ich allerdings sehr zu bezweifeln.

Jetzt zum Problem:
Auf dem Server baut man. Und zwar, wo man will und wo noch Platz ist, eine der Hauptvorteile eines Vanilla-Servers.
Aber man muss auch farmen, sonst hat man keine Materialien zum Bauen.
Und farmen tut man typischerweise in Minecraft häufig unter der Erde für Stein, Erze usw.
Wenn man jetzt lange unterirdische Gänge gräbt, ist es sehr wahrscheinlich, dass man entweder
1) unter schon bestehende Grundstücke gräbt (und es nicht merkt, weil dort noch nicht gebaut wurde - sonst ist es natürlich Griefing, das ist es doch, oder??) oder aber
2) andere später dort ein Grundstück anlegen wollen, wo aber schon vorher unter der Erde gegraben worden ist.
In beiden Fällen erhält der Grundstücksbesitzer einen Keller, in dem mehr oder weniger Rohstoffe und Erze fehlen. Im ungünstigsten Fall wird er dort keine Diamanten mehr finden.
Und das finde ich falsch und ungerecht. Das kann es doch nicht sein. Die Sucherei danach ist mühsam genug.

Wenn das richtig sein soll, dann kann Vanilla spielen doch eigentlich nur noch bedeuten, dass man nur oberirdisch baut, und unterirdisch nach Belieben farmt, da sich bei der Farmerei ja sowieso keiner an Regeln halten möchte, mal davon abgesehen, dass man natürlich niemanden durch sein Lager im Keller farmt. Geht so Vanilla-Spielen?
Für Leute wie mich sind entsprechende Regeln unabdingbar, weil der Zufall selten dauerhaft so läuft, wie es am wenigsten Ärger macht. Und ich mag keine Auseinandersetzungen mit anderen Spielern.

Einige Male hab ich gefragt, wo ich denn unter der Erde graben soll, ohne anderen aus Versehen durch ihre eigenen Keller zu graben oder Problem 2) (siehe oben) zu erzeugen.
Aber es gab keine Antwort, (vielleicht noch "grab doch unter dem Meer" - das zufällig an mein Grundstück grenzt, aber wenn dort jemand eine Insel anlegt, gibt es wieder Problem 2) ).

Jetzt hab ich ein recht großes eigenes Grundstück etwa in Malibugröße und kann von meinen eigenen Ressourcen im Keller eine ganze Weile leben (wenn diese nicht jemand anderer reduziert.)
Aber langfristig sind auch diese aufgebraucht.

Ich mag klare Verhältnisse und keine Haltung nach dem Motto, das werden wir ja sehen, wenn es soweit ist. Denn wenn es soweit ist, ist der Ärger bereits da und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Wie ist es gedacht, wie wird das Farmen auf einem typischen reinen Vanilla-Server ohne separate Farmwelt gehandhabt?

LG Legosunny

 

 

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu Lego 👋

Ich fasse den Thread fürs Erste als Meinungssammel-Thread auf und gebe daher mal meinen Senf dazu, ich hoffe, es melden sich noch mehr zu Wort 🙂

Wenn ich es richtig verstanden, hast du Bedenken dabei, dass in der Welt, in der gebaut wird, auch gefarmt wird - vor allem beim unterirdischen Farmen. Weil durch das häufig verwendete Strip Mining sich endlos lange Gänge durch die Welt ziehen und sie blind zerfressen; blind insofern, als dass man für gewöhnlich keine Ahnung hat, was über einem an der Oberfläche liegt. Und derjenige, der an einer solchen Stelle einen Keller ausheben will, sich entscheiden muss, ob er seinen Keller auf Y-Höhe kürzt oder die Mining-Gänge zupflastert. Und der, der gerade die Gänge baut, drum herum bauen oder einen neuen Gang buddeln muss. Gerade wenn jemand unterirdisch zum Beispiel eine Schiene oder einen Kanal verlegt, kostet das auch ihn viel Zeit und vermutlich mehr Ressourcen. (Und der Kellerbauer im Umschluss kann vielleicht nicht in diese Richtung erweitern)

Also ja, die Bedenken verstehe ich wie gesagt schon, ich hoffe die Diskussion blieb im Rahmen 😮 Wegen unterschiedlicher Meinungen sollte man sich nicht raufen, sondern einen gemeinsamen Konsens finden!

Trotz meines Verständnisses denke ich jedoch auch, dass solche Kollisionen nicht häufig der Fall sein werden. Strip Mining wird meist auf den Diamantebenen betrieben, also alles unter Ebene 16. Die meisten bauen dort ebenfalls ihre Kanäle / Schienensysteme, denn erstens geht man dort weniger wahrscheinlich jemandem auf den Senkel als würde man nur zehn Blöcke unter der Erde graben und zweitens hat man bereits ausgehoben Strip-Mining-Gänge, die man umgestalten kann. (Plus drittens, gräbt man neu, könnte man Dias bekommen) Heißt, schwierig wird es erst, wenn jemand seinen Keller bis zum Bedrock haben will. Aber ich kenne nicht viele, bei denen das der Fall sein könnte und jemand, der mir durch den Kopf geht, lebt ohnehin gefühlt so weit wie möglich von allem entfernt. Heißt, das angesprochene Problem beschränkt sich obendrein auch noch auf eher dicht besiedelte Gebiete.

Vielleicht spricht da der ästhetisch orientierte Architekt in mir, doch das alles bringt mich zu meiner nächsten Frage: Warum sollte man einen Keller bis zum Bedrock haben wollen? Und noch viel wichtiger als das Wollen, warum sollte man einen Keller bis zum Bedrock brauchen? Wenn wir jetzt mal nur knapp über dem Meeresspiegel beginnen, also bei Höhe 64,  hätte man über 60 Blöcke nach unten! Und meist ist die Landschaft ja noch höher als das. Wofür so viel Platz? Ich meine unsere Truppe ist sehr viel aufs Bauen ausgerichtet, aber wir sind trotzdem zu Sechst und haben nur ein kleines Lager bis dato. Wir farmen aber auch nur so viel, wie wir vorerst brauchen, auch Essenskram - nie mehr als eine Doppelkiste von allem und ein paar Krimskrams-Kisten mit Items, von denen man pro Art zum Beispiel nur zwei Stück hat, machen auch keine Probleme. Bei solchen Vorhaben habe ich immer im Hinterkopf, dass man vielleicht mehr begehrt, als man braucht. 🤔 Und wer zu viel Cobble oder Gravel hat, gebt es mir, ich verwerte die Blöcke dann fürs Wegesystem 😋

Auch die Sicherungen werden das voraussichtlich nicht komplett lösen, da man sich nicht einen kompletten Chunk von Bedrock bis Himmelsgrenze krallen können soll. Das hat auch etwas mit dem Farmen zu tun und: Das man sich nicht zu viel nimmt am Anfang. Denn sehr wahrscheinlich kommt man auch mit weniger aus.

Regeln sind immer so eine Sache, konkrete Angaben sind sehr einschränkend und dröseln ohnehin das erst kürzlich umgewandelte Regelkonzept, das in der Knowledge Base zu finden ist, wieder auf. Wenn Probleme beim unterirdischen Bauen auftreten, kann man sich ja mit der Person verständigen, sollte man nicht wissen, wer es war, dann helfen die Teamler natürlich gerne weiter 🙂

Sollten die unterirdischen Ressourcen langsam knapp werden, wollen wir ja ohnehin die Map erweitern und im Zuge dessen wird eventuell auch ein neuer Spawn gesetzt, sodass neue Spieler auch in der reichen, unbebauten Region landen und sich dort genauso austoben können wir wir es nun machen. 🙂

Aber wie gesagt, lasst gern noch weitere Meinungen hören!


d4qq7fi-bd989a7e-3b58-40f4-b710-0d400c94

~Roll, roll, roll your cat, gently down the rug.
Merrily, merrily, merrily, merrily, life is but a dream~

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Vielen Dank Evi, dass Du Dich auf meinen Text einlässt. Ich weiß, dadurch mache ich es Euch nicht einfach. Aber das Problem hat sich mir zu sehr aufgedrängt. Ich wollte es nicht mehr ignorieren.
Und der Verlauf der Überlegungen zeigt mir immer deutlicher, dass diese wirklich ihre Berechtigung haben.
Aber das Thema ist auch so komplex, dass ich selbst an meine Grenzen komme, das hier einigermaßen übersichtlich darzustellen.
(Zudem hab ich selbst privat auch einen großen Stapel an Problemen und Aufgaben, der mir den Kopf für anderes oft blockiert.)

Allzuviele Leute werden sich hier vermutlich nicht melden nach meiner Eröffnung oben.

Ohne Regeln geht es grundsätzlich nicht, da sonst jeder macht, was er will und garantiert jeder seine ganz eigenen Vorstellungen hat, was richtig und falsch ist, was man ja immer wieder auch an Argumentationen im Forum sieht. Und damit würde auch jedes Konzept und jede Vorstellung, wie ein Miteinander zu funktionieren hat, letztlich in jedem Punkt irgendwann scheitern.
Zumindest in sehr wesentlichen Dingen müssen Regeln existieren, und zwar rechtzeitig und für jeden verbindlich.
Und das Farmen und das Anlegen von eigenen Grundstücken und das Anlegen von Wegen und Tunneln gehört mit Sicherheit dazu.
(Allerdings verstehen offensichtlich einige Spieler Vanilla als eine regelfreie Zone, wo jeder alles machen kann, was er will. Auch beim Thema Redstone, Trichter usw. hab ich das schon bemerkt. Und auch hier ist es eben nicht möglich, weil wir eben kein Single-Player, sondern ein Server sind. Und genau das gilt auch für andere Regeln. Vanilla ja, aber ein Vanilla-Server.
Das ist ja auch am Mob-Spawning zu spüren. Auch da gibt es Einschränkungen und Änderungen im Vergleich zum Single-Player.)

Da es bisher eben noch keine Regeln für Tunnel usw. gab ist zum Beispiel folgendes passiert:
Ich hatte mit Neizirk vor einigen Tagen über einen Verbindungstunnel zwischen seinem Grundstück (und den daneben liegenden) und meinem Grundstück gesprochen. Einen Tag darauf gab es plötzlich einen Tunnel auf Höhe 50 auf dieser Strecke, rund 200m lang (ich hätte ihn tiefer angelegt). Und mich hat die ganze Zeit der Gedanke beschäftigt, dass man auf dieser Strecke oben eine Markierung setzen muss, damit man weiß dass darunter ein Tunnel ist und man dort besser keine Grundstücke mehr anlegt, oder aber noch besser eine Straße anlegt, dann hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, einen Weg, und man hat verhindert, dass dort jemand Grundstücke anlegt mit einem Tunnel im Keller, den er vielleicht nicht haben will. Neizirk ist seit einigen Tagen nicht mehr on gewesen und wird sich dazu nicht äußern können.
Aber das ist alles ein ziemliches Wischiwaschi. Auch woanders waren Tunnel geplant, und wie dort damit umgegangen wird, ist wieder etwas ganz anderes.
Ich hatte dann angefangen, eine Anbindung in meinem Keller an diesen Tunnel zu legen.
Ich bringe das Beispiel, um die Probleme zu verdeutlichen.

Und hier geht es ja nur um den Tunnel als Verkehrsweg. Es gibt ja auch noch die Mining-Tunnel.

Ich hab jetzt bei mir bereits schon auf Höhe 11 einen Großteil meines Grundstücks ausgegraben beim Versuch Dias zu finden, da ich diesen Bereich auch als selbstverständlich meinem Grundstück zugeordnet hatte - und auch nach Möglichkeit vermeiden wollte, außerhalb meines GS danach zu graben.
Tatsächlich hatte ich das auch für eine gute und soziale Methode gehalten.
Und bei den erreichten GS-Grenzen hatte ich eine Steinziegelmauer als Markierung gesetzt. Eben weil es dafür bisher keine Regeln gibt.
Das in Citybuild fast komplett vorherrschende Von-Ganz-Nach-Unten-Nach-Ganz-Oben-Sicherungssystem war eben auch in meinem Kopf und Maßstab für mein Grundstücks-Verständnis.

Ich bin Dir dankbar für Deinen Text Evi, da Deine Zusammenfasslung mir zeigt, wie es eigentlich tatsächlich am besten funktionieren könnte.
Zum Beispiel könnten alle Grundstücke grundsätzlich nur bis zur Höhe 20 gehen. Darunter dürfen alle graben, wo und wohin sie wollen. Höhlen müssten dann eben abgedichtet werden.
Stößt man dabei aber auf einen Tunnel muss man diesen unbeschädigt lassen. Besser aber ist auch dieser gesichert, da man sonst wegen Griefern das ganze Tunnelsystem immer wieder kontrollieren müsste, was ein immenser Aufwand wäre.

Es gibt bei diesem Konzept noch ein weiteres Problem.
Wer gerade nach Dias farmt, muss in der Lage sein, über oder unter dem Tunnel vorbeizugraben. Dafür muss noch Platz sein, sonst kann man ja nicht weitergraben, was in der Praxis sehr nervig wäre. Schließlich kann man ja nicht einfach beliebig von oben wieder nach unten graben bei diesem Konzept, wenn man nur unterhalb der genannten Beispiels-Höhe von 20 graben kann und darf. Auch das kann ein Problem sein. Der Zugang zu diesem Bereich.
Aber so könnte es klappen. Aber das muss dann für alle verbindlich sein.
(Und das hätte rechtzeitig ganz am Anfang sein müssen! Aber besser spät als nie. Nur müssen wir jetzt mit den bisherigen Bauten klarkommen.)

Und an noch etwas muss man denken. Diese Verkehrstunnel wollen ja  auch an die Grundstücke angebunden werden. Sonst haben die wenig Nutzen. Aber das lässt sich sicher machen, wenn man alles andere auch in den Griff bekommt.

Das Sicherungssystem muss natürlich bei diesem Konzept in der Lage sein, nicht nur von ganz unten nach ganz oben zu sichern, sondern auch die Höhe festzulegen. (Ob Residence hier Möglichkeiten hat, weiß ich nicht. Die mir bekannten Befehle dafür lassen darauf bisher nicht schließen).
Aber das auf Citybuild verwendete System kann das zum Beispiel, wie man bei den Schluchten- und Shop-Grundstücken sieht. Nur werden diese Bereiche vom Team erstellt, nicht von den Spielern.

Ich hoffe, ich hab mit diesem Text nicht für weitere Verwirrung gesorgt.

LG Legosunny

Edit: Ich werd das Gefühl nicht los, dass der Vanilla-Server unkomplizierter und sorgloser gelaufen wäre, wäre ich drüben in Citybuild geblieben. Probleme hier und da ja, aber das wär vermutlich mit einem unbekümmertem Schulterzucken bewältigt worden. Das fehlt mir leider.... Und das tut mir leid.😞

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, schade, wenn sich sonst kein Spieler zum Thema meldet.
Aber das Thema Grundstücks-Sicherungen hat mein Thread, wie ich befürchte, vermutlich ein wenig verkompliziert. Zumindest mich hat es verwirrt. Vorher war es einfach.
Ich hoffe, es findet sich trotzdem ein guter Weg.

LG Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21.7.2019 um 18:42 schrieb Legosunny:

zunächst bitte ich all die Leute, die der Meinung sind, dass ich mir über zuviele Dinge einen Kopf und alles zu kompliziert mache, hier bestenfalls drüberzulesen und ihre Neugierde zu befriedigen, sich aber ansonsten nicht am Thema zu beteiligen. An sie richten sich meine Gedanken und Fragen zum Thema nicht (obwohl möglicherweise genau die dann die Leute sind, die die hier beschriebenen Probleme am ehesten erzeugen könnten.)

 

vor 6 Stunden schrieb Legosunny:

Ja, schade, wenn sich sonst kein Spieler zum Thema meldet.

Ja was denn jetzt? Erst anderen Spielern sagen, sie sollen sich raushalten und sich dann beschweren, dass keiner mitmacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Falsch. Ich hab mich nicht beschwert.
Sondern ich hab es schade gefunden, dass es - entsprechend meiner und von Dir zitierten Bitte - ansonsten offensichtlich keinen Spieler gegeben hat (sofern alle Spieler überhaupt die Zeit  hatten zu lesen und möglicherweise zu antworten), der mein Thema sinnvoll und wichtig genug gefunden hat, um dazu seine Meinung zu äußern, und dass ich somit der einzige bin, der mit  den  oben genannten Dingen Probleme hat. So ist es doch, oder?
Das ist ein Unterschied. Einfach lesen und verstehen.

(Edit: ich hatte mit dieser Bitte nur Posts vermeiden wollen nach dem Motto "Was soll das...Ich versteh Dein Problem nicht...mach doch nicht alles komplizierter als es ist...Das ist wieder typisch...", denn das hätte mir nicht geholfen.)
Und dann wird es das beste sein, mein Thema einfach zu ignorieren, da es sonst niemanden betrifft.

Ich bin natürlich neugierig, wie es weitergehen wird. Wenn auch das Team keinen Handlungsbedarf sieht, wird alles wie bisher beabsichtigt seinen Gang gehen. Und ich werde mir dann eben Mühe geben, das Richtige zu tun. Was auch immer das dann sein mag. Das wird auch von den Sicherungen und deren Möglichkeiten abhängen.
(Edit: Aber: Solange man mir nicht erklärt, dass das nicht mein Recht ist und mir auch erklärt, warum, werde ich meinen Keller bis zum Bedrock als mein eigenes Grundstück ansehen und auch entsprechend damit umgehen!)

Ich werd mich mal auf die Suche im Internet zum Thema machen. Vielleicht gibt es ja irgendwo Hinweise, wie sich woanders Spieler auf solchen Servern verhalten. Vielleicht bekomme ich dort Antworten. (Edit: bisher finde ich allerdings nur einigermaßen vergleichbare Server, die separate Farmwelten haben.)

LG Legosunny
 

 


 

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Legosunny:

bisher finde ich allerdings nur einigermaßen vergleichbare Server, die separate Farmwelten haben.)

sorry , aber ich verstehe das alles nich , seperate farmwelten ? nen 2. exilia brauch ich nich , entweder ich will vanilla spielen , oder lass es und im moment spiel ich ganz gern hier , zumal der citybuild meiner persönlichen meinung nach leider völlig ignoriert wird . also sicheres bauen , seperat farmen , wenn ich das wollte wüsste ich wo ich game 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ok Phil. eine ganz typische Aussage. Einfach losspielen ohne Regeln und ohne Einschränkungen.

Dass Dir egal ist, was andere wo bauen, ist mir klar. Du machst Dein Ding, fertig. Ist ok.
Aber bitte beantworte mir folgende Fragen: Wieviel von Deinem Keller unter Deinem Grundstück dürfte ein anderer Spieler (ich zum Beispiel), wegfarmen an Erzen und anderen Rohstoffen, denn das kann ja passieren. Ab wann (Umfang, Höhe) würde es Dich stören? Und wo dürfte ein Minecart-Tunnel unter Deinem Grundstück verlaufen, in welcher Höhe, und wie groß dürfte der maximal sein?

Das sind die Punkte, bei denen mein Thread Dich betreffen könnte. Und mit Deiner Aussage kannst Du zum Thema konstruktiv beitragen.

Übrigens scheint es wirklich so zu sein, dass die meisten ähnlichen Server separate Farmwelten haben, trotz Freebuild usw., um genau solche, für Dich und andere nicht existente, Probleme zu verhindern.
Tunnel für Verkehrswege kann man gemeinsam planen, ohne dass sie jemanden stören (Kommunikation und Einsicht vorausgesetzt!), aber das Graben nach Rohstoffen lässt sich so nicht ohne weiteres in den Griff bekommen.

LG Legosunny

 

 


 

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, was dich u.a. stark von den restlichen Spielern auf Vanilla unterscheidet, ist dass du zu sehr an diesem GS-Gedanken festhängst. Du hast dein Baugebiet mit ner Mauer abgesichert und für dich ist alles darüber und darunter deins und wenn möglich nur deins.

Wenn dir die Rohstoffe in deinem Mining-Gebiet ausgehen, mach's wie jeder: erschließ ein neues Mining-Gebiet.

Wenn jemand unter deinem Haus tief unten nen Tunnel gebaut hat, der offensichtlich eine Funktion erfüllt: Bau drumrum, einige dich mit den Erbauern oder verleg den Tunnel so, dass es passt. (mMn First come, first served)

 

Das Protections gegen Griefer sinnvoll sind, da wird dir vermutlich niemand widersprechen. Ich sehe aber eben auch ein Missbrauchsrisiko, wenn jeder Spieler selbstständig geschützte Regionen anlegen kann. Ich halte es für deutlich sinnvoller, wenn das auf Antrag (zB im Forum oder direkt) vom Team gemacht wird. Klar ist das je nach Form und Größe mehr oder weniger Aufwand für das Team. Aber eben nur ein einmaliger Aufwand verglichen mit der Grieferjagd. Und wer die Notwendigkeit nicht sieht, seine Bauwerke schützen zu lassen, muss eben so lange das Risiko tragen (Ich für meinen Teil werd mir vorerst nix protecten lassen)

Und wie auch Evi schon sagt, finde ich Keller bis zum Bedrock unnötig. Was willst du denn da alles reinbauen?  So Sachen wie unterirdische Mobfarmen o.ä. kann man auch problemlos etwas weiter weg bauen. Wenn dir der Weg dorthin zu weit sein sollte, helfe ich dir gerne mit dem Bau eines sicheren Tunnels durch den Nether, wenn dir das alleine zu riskant ist (ist immerhin 8x schneller).

 

Oder ummantel im schlimmsten Fall alles was dir lieb und teuer ist und nicht mehr in der geschützten Region ist mit gesicherten Öfen oder so. Nicht schön, hält aber ungebetene Gäste effektiv draußen.

 

Konstruktive Grüße, Fipsie

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es gut, dass sich jetzt mehr Leute an dem Gespräch beteiligen 🙂  Ich habe meine 10ct bereits dazu gegeben und lausche jetzt erstmal euren Worten, wobei ich euch aber noch auf den Weg geben möchte, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt und nur eins davon die Wahrheit sein kann - der Mix, das Grau, ist der Kompromiss, den man doch eigentlich sucht, um beide Seiten zu beruhigen. 😉  Dafür muss man aber aufeinander zugehen und gleichermaßen von der eigenen Meinung ein Stück weit ablassen.

Wollte nur kurz zu der Sache etwas anmerken:

Zitat

Das Protections gegen Griefer sinnvoll sind, da wird dir vermutlich niemand widersprechen. Ich sehe aber eben auch ein Missbrauchsrisiko, wenn jeder Spieler selbstständig geschützte Regionen anlegen kann. Ich halte es für deutlich sinnvoller, wenn das auf Antrag (zB im Forum oder direkt) vom Team gemacht wird. Klar ist das je nach Form und Größe mehr oder weniger Aufwand für das Team. Aber eben nur ein einmaliger Aufwand verglichen mit der Grieferjagd. Und wer die Notwendigkeit nicht sieht, seine Bauwerke schützen zu lassen, muss eben so lange das Risiko tragen (Ich für meinen Teil werd mir vorerst nix protecten lassen)

Es ist tatsächlich schon ziemlich sicher, wie wir es handhaben wollen: Es soll so laufen, dass Spieler sich Regionen selbst anlegen können, also gingen auch mehrere parallel. Die Anzahl und die Größe dieser und auch, ab wann man überhaupt als Spieler Regionen erstellen kann, soll allerdings abhängig von der Online-Zeit sein. Sodass nicht irgendein dahergelaufener Troll meint, einfach mal alle 10 Blöcke eine 1-Block-große Sicherung zu setzen. Bei Inaktivität werden Sicherungen auch entfernt, ab wann man als inaktiv gilt sollte natürlich im Zuge dessen noch genauer geklärt werden. 🙂  Doch wir wollen nicht die Spieler benachteiligen, die sich keine Sicherung setzen können. Heißt, wer aktiv spielt, seine Bauregion jedoch nicht protecten will, bekommt einen Grief trotzdem gerollbackt. So möchten wir gewährleisten, dass das System nicht missbraucht wird, aber trotzdem für jeden Spieler simpel zugänglich ist (nach sagen wir beispielsweise 1 Stunde), ohne, dass ein Teamler da sein muss. Denn gerade das kann frustrieren, Geduld wird heutzutage nicht mehr ganz so groß geschrieben. 😅


d4qq7fi-bd989a7e-3b58-40f4-b710-0d400c94

~Roll, roll, roll your cat, gently down the rug.
Merrily, merrily, merrily, merrily, life is but a dream~

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da man auch dort, sollte man eine Vision haben, prinzipiell eine Base oder wahtever bauen kann, gehe ich mal ganz stark von Ja aus 🙂  Das war im Team bis jetzt nicht Thema, aber ich denke mal, weil es meiner Meinung nach ziemlich selbstverständlich scheint. Also ja, separate Farmwelten wären keine Option, weil du dann 2x die Overworld, 2x den Nether und 2x das End bräuchtest.

EDIT: Von der Anbindung mal ganz zu schweigen, wie willst du einem Neuling verständlich erklären, in z.B. dem Nether, den man über ein Portal erreicht, darfst du nur bauen und nicht farmen, bei /warp nether oder so aber schon? 😮 


d4qq7fi-bd989a7e-3b58-40f4-b710-0d400c94

~Roll, roll, roll your cat, gently down the rug.
Merrily, merrily, merrily, merrily, life is but a dream~

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@Fipsie:

Vielen lieben Dank Fipsie für das ausführliche Statement. Da war viel gutes dabei :-).

Meine Mauer hat zunächst als alleinigen Zweck, Monster auszusperren. Nachdem die Illager auch draußen bleiben, erfüllt sie auch vollkommen zuverlässig diesen Zweck (solange Griefer kein Loch reinreißen). Ich will keine Monster auf meinem Grundstück! (Warum siehe den Abschnitt zum Thema Nether unten.)
Gleichzeitig hast Du aber auch insofern Recht, das muss ich zugeben, dass ich es gar nicht mag, wenn man ungefragt auf meinem Grundstück herumbaut. Ich plane und gestalte gerne selbständig.
Für die Abgrenzung dafür würde aber ohne Monster auch ein kleiner Zaun reichen, weil ich eigentlich gerne die Landschaft erhalten möchte (wie auf meinem Elite-GS drüben.) Mauern mag ich eigentlich nicht besonders. Und dass ich mein Grundstück planiert habe, lag auch an den Monstern und Illagern, damit ich diese besser erkennen kann und sie mich nicht überraschen. Übersicht war mir deshalb wichtig.
In wieweit ich kooperationsfähig bin bei gemeinsamen Bauvorhaben bleibt abzuwarten. Ich möchte einerseits sehr gerne mit anderen etwas bauen, andererseits stört mich dabei massiv meine MS, weil der zusätzliche Ausstausch mir Stress macht. Aber ich komme vom Thema ab.

Ein neues Mining-Gebiet erschließen klingt zunächst richtig und sinnvoll, kann aber danebengehen, wenn man anderen Leuten mehr als ihnen lieb ist, unter ihrer Erde herumgräbt. Und hier hat jeder seine eigenen Vorstellungen (weshalb ich hier Regeln sinnvoll oder zumindest überlegenswert finde).
So, wie ich selbst nicht mag, dass andere meine eigenen Pläne durchkreuzen, ist es mir auch außerordentlich wichtig, andere und ihre Interessen und ihren Besitz zu respektieren. Daher versuche ich, wenn es irgendwie geht, nicht unter andere Grundstücke zu graben. Wenn ich natürlich wüsste, dass z.B. alles unter Höhe 30 zum Ressourcen sammeln freigegeben ist, dann hätte ich damit natürlich kein Problem mehr. Weder bei mir selbst, noch bei anderen Grundstücken. Aber dann muss das Sicherungssystem dafür auch die entsprechenden Optionen bieten.

Ja, ich bin da recht verkrampft bei unangenehmen Überraschungen, wenn etwas kaputtgeht, wenn etwas verlorengeht, wenn man plötzlich zusätzlichen Bauaufwand hat, was sicher mit meiner Gesundheit zu tun hat. Zu bauen und zu spielen kostet mich häufig ziemliche Mühe. Das soll keine Ausrede sein, es ist nur eine Beobachtung meinerseits.

Über mein Grundstück-Von-Oben-Nach-Ganz-Unten-Denken, dass ich seit ich Minecraft-Server kenne, gewohnt bin, hatte ich schon geschrieben. Das stimmt.
Aber nein, ich brauch tatsächlich nicht wirklich den ganzen Keller bis runter. Mir würde die Höhe bis 30 oder auch 40 reichen. Mein Grundstück ist groß genug für alles, was ich bauen will. In den Keller auf Höhe 60 soll ein größeres Lager,  das war es eigentlich auch schon. Und wenn mir noch was einfällt, reichen die paar Meter drunter sicher.
Ansonsten könnte man natürlich auch woanders noch ein Grundstück aufbauen, aber je nach Entfernung kommt dann der Wunsch nach einem weiteren Home für das 2. GS.
Wenn ich woanders meine Rohstoffe graben kann, kein Problem. (Dann wird aber auch ein zusätzlicher Home dafür wichtig - siehe anderer Thread. Immer erst ewig zu laufen, bis man weiterfarmen kann macht keinen Spaß).

Warum ich den Keller trotzdem auch unten schon "in Beschlag genommen" hatte, hab ich oben erklärt. Ich dachte, woanders soll ich besser nicht nach Rohstoffen graben. Hatte aber gleichzeitig das Gefühl, dass das auch irgendwie Mist ist.

Was Du über die Sicherungen schreibst, ist mir auch schon alles durch den Kopf gegangen, und das hatte ich auch schon alles geschrieben (ich weiß gar nicht mehr wo bei meinem ganzen Geschreibsel.)
Jedes noch so gute Werkzeug lässt sich missbrauchen, ganz verhindern kann man das nicht. Letztlich kommt es auf die Vernunft, Rücksicht und das Miteinander der Spieler an, was man damit macht, und wie groß der Nutzen für jeden Einzelnen und für die Gemeinschaft ist.
Die Sicherungen das Team machen zu lassen hätte sicher Vorteile, setzt aber viel Zeit und Präsenz des Teams voraus, ist letztlich nicht praktikabel.
Aber Evi hat dazu ja schon geschrieben, wie das gehandhabt werden soll.

Ja, der Nether. Ich bin ein unverbessererlicher Angsthase. Ich dachte, das würde mit dem Alter besser werden. Nein, es wurde eher schlimmer. Ich weiß auch nicht, was da los ist. Es nervt mich oft total, besonders diese Schreckhaftigkeit. Aber ändern kann ich es bisher nicht. Ich tippe auf einen Mix aus psychischen und organischen Ursachen.
Daher mag ich den Nether nicht besonders. Klar, wer etwas meidet, vor dem er Angst hat, der pflegt und nährt die Angst.
(Mit Inventarerhalt wärs mir allerdings viel einfacher. Im Nether wird erfahrungsgemäß oft gestorben. Aber sehen wir mal, was daraus wird. Wenn nichts, versteh ich das auch.)
Ofensicherungen belasten viel eher den Server, als dass sie praktisch einen echten Nutzen bringen. Da seh ich wenig Anwendungsmöglichkeiten.
Warum auch. Dort wo man ein Bauvorhaben in Angriff nimmt, sichert man den Bereich, nimmt alle, die mithelfen sollen und wollen mit rein und fertig. Bei Flächenänderungen, soweit möglich, wird die Sicherung angepasst. So arg muss einem das gar nicht stören oder einschränken. Es ist eine Kopfsache.
Nur das mit dem Graben unten ist noch die Frage.
Können - und sollen - alle anlegbaren Sicherungen erst ab einer Höhe von z.B. 30m wirken, damit alle Spieler drunter beliebig minen können?
Oder sollen sie bis runter zum Bedrock reichen? Dann wird man beim Farmen immer wieder auf Grundstücke stoßen, wo man nicht weitergraben kann, was möglicherweise zu lästig ist, möglicherweise auch nicht.
Verbindungstunnel für Minecarts usw. muss man dann drüber mit Sicherungen anlegen und sich eben mit den anderen Spielern wegen der Platzaufteilung absprechen, was ja eine spannende und gute Sache sein kann. Soweit meine aktuellen Vorstellungen und Überlegungen.
Allerdings kann ich mir gar nicht vorstellen, wie solche Trennungen dann im Nether und End funktionieren sollen. Das kann nicht funktionieren. Dort ist es sinnvoller, die Sicherungen auf der ganzen Höhe verlaufen zu lassen. Soviel düfte dort wohl nicht gebaut werden, und dazwischen sollte dann noch genug Platz zum Farmen sein. Vermute ich mal.
So wieder mal viel Text (viel mehr als ich eigentlich vor hatte), viel weniger Inhalt, wie üblich. 🙂

LG Legosunny

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 9 Stunden schrieb Legosunny:

Wieviel von Deinem Keller unter Deinem Grundstück dürfte ein anderer Spieler (ich zum Beispiel), wegfarmen an Erzen und anderen Rohstoffen, denn das kann ja passieren. Ab wann (Umfang, Höhe) würde es Dich stören? Und wo dürfte ein Minecart-Tunnel unter Deinem Grundstück verlaufen, in welcher Höhe, und wie groß dürfte der maximal sein?

einfache antwort . solange ein user nicht bemerken kann ( durch änderungen der struktur ,oder bauliche massnahmen ) wenn er farmt ,das er unter meinem gs is würds mich nich  stören , wenn er dann , wenn er z.b. auf ne wand stösst diese wieder schliesst.zum minecart tunnel , den so oft zitierten , wenn er gebaut würd ohne mein gs zu bemerken soll er gebaut werden , wenn er bemerkt das ich da schon was hab ,  drumrum , oder noch besser fragen ( wenn ich nich da sein sollte mit nem schild ) warum sollte ich da nein sagen , wenn zumindest ne station gebaut würd , und ne eventuelle farm nich beschädigt wird.

soviel meine meinung dazu, mann soll nich immer alles verkomplizieren , wenns auch mit nem bissel gegenseitiger rücksichtnahme und absprache auch einfach geht .

vor 9 Stunden schrieb Legosunny:

Ok Phil.

vor 9 Stunden schrieb Legosunny:

 

eine ganz typische Aussage. Einfach losspielen ohne Regeln und ohne Einschränkungen.

Dass Dir egal ist, was andere wo bauen, ist mir klar. Du machst Dein Ding, fertig. Ist ok.

stimmt , das is das prinzip von vanilla , genau so mach ichs , wenn ich allerdings beim minen auf nen bauwerk von nem anderen stosse , wird wieder ordentlich geschlossen , und nen anderer weg gesucht .das is überirdisch nich anders als unterirdisch.

meine meinung , andere werden anders denken 

schönen sonnigen morgen noch splphil

 

hatte ich fast vergessen : absprache zum tunnelbau, klar kann man das mache , aber mit wem ? was is mit denen , die hoffentlich, mal später kommen , sich nen ne schöne stelle aussuchen und dort nen gs machen wollen , willste jeden tunnel überirdisch sichern , damit die nich auf "überraschungen"stossen , oder vielleicht den verlauf oberirdisch markieren ? wäre ne schöne landschaft 

Edited by splphil
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Gleichgültigkeit gegenüber dem Grundstücks-Keller teilt vermutlich nicht jeder. Ich tue es nicht.

Eine Lösung hatte ich weiter oben für den Tunnel schon genannt. Unten Tunnel, oben Weg bzw. Straße. Kann man doch machen, oder?

An dieser Stelle:
Ich kann momentan leider nicht viel on kommen, evlt. auch mal länger gar nicht. Meiner Frau geht's ziemlich schlecht und braucht meine Hilfe, gleichzeitig muss ich sehr auf mich achten, dass ich nicht auch noch ausfalle. Daher wenig Zeit fürs Spielen und Aufpassen auf Schultern usw.

LG Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Residence (das Regionssicherungen-Plugin) würde nicht festlegen, dass ab beispielsweise Ebene 30 ritze nach unten ist - bestimmt gäbe es eine Einstellung dafür, aber das würde die Fairness auf dem Server beeinträchtigen. Schließlich wäre jemand, der sich auf einem Berg niederlässt, dann im Vorteil und der, der sich zum Beispiel eine Unterwasser-Basis bauen will, nur wegen seiner ausgewählten Lage benachteiligt durch ein Plugin. Daher wird das Plugin die Höhe einer Region relativ zur eigenen Position festlegen, sofern nicht eine geringere Größe als die maximale vom Spieler angegeben wurde. Einfach eine Regel aufstellen wie z.B. "Unter Ebene 30 darf nur noch gefarmt werden" ist damit nicht praktikabel. Und egal, wie man eine Regel von dort aus erweitern oder verändern würde, es würde alles nur sehr sehr kompliziert machen. Wenn man stattdessen jetzt nämlich sagen würde: "Unter einer Region müssen 10 Blöcke Abstand gelassen werden" - wie will der Spieler das dauerhaft überprüfen beim Bau? Nicht mal eine Dynmap würde da Abhilfe schaffen, weil manchmal ja schon Regionen gesetzt sind, ohne, dass etwas auf ihnen steht. Oder sie sind unter Baumkuppeln im Dschungel und Co. versteckt, eine 100%ige Sicherheit gäbe es also auch hier nicht. Würde man Regeln für diese Fälle ausfeilen, hätten wir letzten Endes ein dickes Gesetzbuch und wir wissen alle, dass die sich kaum einer durchliest und sich vor allem im Kopf behält x)

 

Zitat

Eine Lösung hatte ich weiter oben für den Tunnel schon genannt. Unten Tunnel, oben Weg bzw. Straße. Kann man doch machen, oder?

Mal rein aus den Augen eines Architekten betrachtet nicht wirklich. Bei einem Tunnel ist es kein Problem, einfach geradeaus zu bauen, bis man am Zielort angekommen ist. Man hat keine Berge oder Bäume im Weg, man muss höchsten mal durch eine Höhle oder Schlucht bauen, aber wenn man die Wände einfach nur mit Cobble auskleidet stört das niemanden, weil sieht ja eh keiner so schnell und wenn, dann macht er sich unterirdisch nix daraus. Überirdisch musst du aber mit dem Terrain arbeiten, wenn es nicht nur praktisch, sondern auch ein bisschen schön sein soll. Und baust du da einfach nur geradeaus, kann das die Landschaft sehr verschandeln und anderen schöne Bauplätze wegnehmen. Unterirdisch mit Hindernissen zu arbeiten ist da leichter. Geradlinige Straßen haben wir auf dem CityBuild genug, Vanilla lebt von den vielen Freiheiten und das spiegelt sich auch in der Architektur / den Projekten wieder bis dato (und der "Philosophie" der Spieler). Ich würde niemandem zumaßen wollen, unter zum Beispiel dem Weg, den ich erst kürzlich errichtet habe, einen Tunnel zu verlegen.

 

Wenn ein Kompromiss stattfinden soll, brauchen wir originellere Lösungen und für die ist das Team offen. Meine persönliche Meinung ist jedoch auch, dass sich das gut über Absprachen klären lässt und bisher auch so gut funktioniert hat. Würde man alle Regeln für das Server-Netzwerk zusammenfassen, könnte man kurz sagen, es gilt: "Sei kein Arsch!" 😄 Und wenn man sich wegen solch eines Tunnels mit einem Spieler in die Wolle bekommt, weil derjenige nicht einsieht, dass man eben keinen Tunnel unter dem eigenen Haus möchte - und dadurch eben ein Spieler belästigt wird, was die Serverregeln verbieten -, dann kann sich jederzeit an das Team gewandt werden, die dann als Vermittler agieren und im Härtefall auch selbst handeln. 🙂


d4qq7fi-bd989a7e-3b58-40f4-b710-0d400c94

~Roll, roll, roll your cat, gently down the rug.
Merrily, merrily, merrily, merrily, life is but a dream~

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Anständige Menschen brauchen keine Regeln, allenfalls Erinnerungen. Und die Är.......unter den Spielern kann man auch mit einen Haufen Regeln nicht zur Vernunft bringen.
Aber Verhaltens-Richtlinien können helfen, wenn man bei allem guten Willen nicht weiß, wie man sich verhalten soll. (Den Standpunkt nehm ich persönlich für mich in Anspruch.)

An das Problem mit dem Berg und den dann größeren Keller hab ich auch schon gedacht. Gut, man entscheidet sich ja selbst, wo man hinbauen möchte und weiß das dann im Vorfeld. Und wer in den Bergen baut, kann drüber deutlich weniger bauen als jemand, der in tieferen Lagen baut. Aber spätestens für die Eigentümer bestehender Grundstücke wäre das ungerecht, denn die können nicht mehr wählen.

Stimmt natürlich, meine Tunnel-Straßen-Idee ist gar keine generelle Lösung, kann nur im Einzelfall mal klappen. Straße durch einen Berg oder einfach rücksichtslos durch die Landschaft macht seh viel kaputt. Ich hatte da nicht weit gedacht. Könnte aber funktionieren beim Tunnel von meinem Grundstück in Richtung Neizirk, An_Gu_92.... Kann man ja machen, wenn es allen Nachbarn gefällt, soweit man sie fragen kann. (Das ist auch immer so ein Problem, wenn Spieler selten da sind, aktuell jetzt Neizirk.)
Und wie wäre es, wenn man oberirdisch genau dort kleine aber eindeutige Markierungen setzen würde, wo drunter ein Tunnel verläuft, wenn oben noch kein Grundstück zu finden ist? Z.B im Abstand von 10 oder 20m einen Sandsteinblock mit ner Fackel drauf? Klar, das sieht auch nicht besonders schön aus in der Landschaft. Aber man wüsste dann, dass drunter was gebaut wurde und kann dann im Einzelfall entscheiden, ob man dort ein Grundstück anlegen will oder kann. Nur so eine Idee.

LG Legosunny

Edit : ich schreib das einfach mal an dieser Stelle hin. Ich muss ja jetzt davon ausgehen, dass ich mein Grundstück aus bekannten guten Gründen nicht bis zum Bedrock sichern kann. Aber ich fänd es nett, wenn man meinen Keller einfach links oder rechts liegen lässt und notfalls drumherum gräbt oder baut. (Ich werd in der nächsten Zeit auch schauen, dass man auch erkennen kann, wo mein Keller verläuft, was nicht ganz einfach sein wird bei der Größe.)
Das hat nichts damit zu tun, dass ich Euch den Bereich zum Durchgraben nicht gönne. Ich mach mir einfach ins Hemd, wenn beim Graben im Keller plötzlich Monster dahergehüpft kommen 🙂. Und in meinem Keller farme und grabe ich eben so, dass das gar nicht erst passieren kann. Etwas mühsam, aber möglich. Das geht bei Gängen kreuz und quer durch die Map eher schlecht. Wenn Ihr darauf Rücksicht nehmen könnt, würd ich mich freuen. Danke Euch für Euer Verständnis.

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Legosunny:

Aber Verhaltens-Richtlinien können helfen, wenn man bei allem guten Willen nicht weiß, wie man sich verhalten soll.

Im Prinzip sind die Verhaltensrichtlinien jene, die bisher schon unausgesprochen für alle zu gelten scheinen, wie ich dem Beitragsverlauf hier entnehme: Wenn man weiß, dass der eigene Weg oder die eigene Strecke ein Bauwerk von jemand anderem kreuzt oder in dessen Nähe verläuft, ist Absprache zu halten. Sollte der Bewohner sich nicht durch das geplante Vorhaben belästigt fühlen, sind Tunnel, Wege etc. natürlich voll in Ordnung. Sollte der Bewohner solch eine Verbindung oder auch nur vorbeilaufende Verbindung nicht wollen, ist dies zu respektieren und die Strecke anders zu planen. Weiß man nicht, dass sich zum Beispiel über einem ein Gebäude befindet und man wird erst später, nach dem Bau, vom Bewohner darauf aufmerksam gemacht, ist zu klären, ob das trotzdem in Ordnung geht und der Bewohner bspw. eine Anbindung erhält oder ob die Strecke verlegt werden muss. Generell gilt in diesem Fall, dass man möglichst tief einen Tunnel verlegen sollte, um sicher zu gehen. Das Einzige, was solche Strecken nicht tun sollten, ist, Gebäude von anderen sichtbar zu beeinträchtigen (sichtbare Beeinträchtigung kann hierbei Zerstörung, was per se schon durch das Grief-Verbot nicht erlaubt ist, meinen und eine Abänderung des ästhetischen Gesamtbilds). Das irgendwo zu dokumentieren hat trotzdem keinen Sinn, da man solche Richtlinien dann auch für lauter andere Dinge aufstellen müsste und wir dann wirklich ein Gesetzbuch hätten, wo keiner mehr durchblickt. Das oben Beschriebene ist im Prinzip gesunder Menschenverstand, den jeder Spieler ohnehin bisher anwendet, wenn er nicht nur zum Trollen / Griefen da ist.

Du hast jetzt auch Bescheid gegeben, dass du keine Tunnel möchtest, hast sogar vor, das zu markieren und genau das ist die Absprache, die vollkommen reichen wird 🙂

 

vor 19 Stunden schrieb Legosunny:

An das Problem mit dem Berg und den dann größeren Keller hab ich auch schon gedacht. Gut, man entscheidet sich ja selbst, wo man hinbauen möchte und weiß das dann im Vorfeld. Und wer in den Bergen baut, kann drüber deutlich weniger bauen als jemand, der in tieferen Lagen baut. Aber spätestens für die Eigentümer bestehender Grundstücke wäre das ungerecht, denn die können nicht mehr wählen. 

Es würde dennoch zu Frustration kommen, wenn einem durch solche Plugin-Regulierungen Bauplätze weggenommen würden. Tiefseen können bis ca. Ebene 30 gehen, heißt jemand, der sich an der tiefsten Stelle unbedingt eine echt coole Base bauen will, hat dann definitiv keinen Keller mehr. Und nach oben ausbauen kann ziemlich blöd aussehen je nach Architekturvorstellungen des Bauenden. Niemand sollte in seinen Ideen eingeschränkt werden und sich umsiedeln müssen wegen solcher Dinge, wir sind ein Server, der die Kreativität und das Bauen fördern möchte, da passt das wirklich nicht ins Konzept. 🙂

 

Zitat

Und wie wäre es, wenn man oberirdisch genau dort kleine aber eindeutige Markierungen setzen würde, wo drunter ein Tunnel verläuft, wenn oben noch kein Grundstück zu finden ist? Z.B im Abstand von 10 oder 20m einen Sandsteinblock mit ner Fackel drauf? Klar, das sieht auch nicht besonders schön aus in der Landschaft.

Du sagst es mit dem letzten Satz bereits eigentlich schon. 😄 Wie gesagt, man kann sich absprechen. Baut man den Tunnel irgendwo auf Diamantebene, wovon ich ausgehe, besteht keine Notwendigkeit, dies überirdisch zu markieren. In diesen Abschnitt muss ein Neuling nämlich erstmal kommen und auch hier gilt dann für diesen: Wofür? Wenn er nur so weit runter fürs Farmen will, hat er ganz sicher kein Problem damit, sollte er allen Ernstes auf den vielleicht 3 - 5 Blöcke breiten Tunnel treffen, die Leiter oder die Treppe runter ein winziges Stück anders zu planen. Mit seinem Lager oder gar einem Deko-Keller kommt er so tief aber ziemlich sicher nicht.


d4qq7fi-bd989a7e-3b58-40f4-b710-0d400c94

~Roll, roll, roll your cat, gently down the rug.
Merrily, merrily, merrily, merrily, life is but a dream~

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ja, Grundstücke im Meer sind etwas besonderes, da hast Du Recht. Die haben wenig Keller unter dem Wasser. Und den Raum drüber komplett zu nutzen wird nur den wenigsten einfallen.
Interessanterweise verbietet mir aber genau der Fall, einen großen Teil meines Umlandes zum Minen zu nutzen, da mein Grundstück zu ´über 50 % direkt vom Meer umgeben ist, wenn ich dort nicht Leuten ihren kargen Keller nehmen will, falls sie dort bauen wollen.
Außerdem bin ich direkter Nachbar von Aspens großem Grundstück, sollte ihn also erst mal fragen, falls ich unten über dem Bedrock in seine Richtung farmen möchte. Allerdings ist er schon länger nicht mehr on gewesen. Ein weiteres Problem. Fragen und Absprechen setzt eben auch immer die Anwesenheit aller Beteiligten voraus.
Außerdem gibt es dort weitere Bereiche mit Wasser.
Bleibt nur noch der Westen. Auch dort gibt es noch etwas Wasser, teilweise mit Inselgrundstücken. Allenfalls dort könnte ich noch rausgraben, wenn meine eigenen Ressourcen mir nicht genügen (mit den Dias wird das irgendwann der Fall sein).
Und der Tunnel im Westen ist eben dummerweise nicht weit unten, sondern auf Höhe 50, ca. 200m weit. 3-5m breit ist er übrigens auch nicht, sondern insgesamt 7m breit mit den Wänden und ähnlich hoch, also gar nicht so wenig. Ich denke, in diesem Fall ist eine Markierung in irgendeiner Weise an der Oberfläche sicher sinnvoll.

Die Arbeit, den ganzen Tunnel 30-40 m tiefer zu bauen möchte ich mir nicht antun, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Das Abgrenzen meines Kellers ist eine Sache, die wegen der Größe einige Zeit dauern wird. Zumindest wenn sie über die ganze Kellerhöhe verlaufen soll.

LG Legosunny
 

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vermutlich komm ich etwas spät mit meiner Bitte, einmal davon abgesehen, dass Leute, die bei uns spielen, hier auch erst mal reinlesen müssen. Bin jetzt von Höhe 11 schon ein paar Mal auf Gänge überm Bedrock gestoßen.

Kann man nichts machen. Vermutlich wusste der einfach nicht, dass ich was dagegen hab, möglicherweise nicht einmal, dass drüber ein Grundstück ist.

Aber vielleicht ist ja noch etwas für mich übrig.

LG Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Legosunny:

möglicherweise nicht einmal, dass drüber ein Grundstück ist.

was heisst möglicherweise? ich weis ja nich , wie du stripmining machen willst und dich dabei ständig nach oben orientieren willst ob da was drüber ist , ich zumindest weigere mich alle paar blöcke nen gang nach oben zu buddeln , nur um zu sehen ob und was da is , von anderen mitteln nach oben zu schauen will ich gar nich reden 🙂

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Du hast Recht. Ist man erst mal unten, hat man danach keine vernünftige Möglichkeit mehr, oben zu kontrollieren, während man gräbt.

Was könnte man theoretisch machen?
Man läuft VOR dem Graben (bei Wasser natürlich per Boot) die Strecken, in denen man unten zu graben beabsichtigt, oben vorher ab und kontrolliert, ob und falls ja, ab wo fremde Grundstücke ungefähr beginnen. Die Koordinaten merkt man sich und setzt  Eckpunkte fest, die weit genug von diesen Grundstücken entfernt sind, und bis zu denen man graben wird.
Nicht besonders bequem, aber machbar. Nur kilometerlange Gänge sind damit nicht drin. (Und das hilft natürlich niemandem, der dort nachträglich sein Haus hinbaut, falls der Wert auf seinen kompletten Keller legt.)
Ich bin aber sicher, dass das niemand so macht.
Und wenn auf dem Vanilla-Server ein Bereich unten zum Graben für alle freigegeben ist, und es sieht danach aus (bisher gibt's aber leider immer noch keine neuen Infos darüber), werd ich mir dann natürlich auch nicht mehr die Mühe machen und statt dessen auch graben, wo es mir passt.
(Dann allerdings fehlt mir dafür ein Home. Hab keine Lust, jedes Mal wieder ewig zu laufen, bis ich weitergraben kann. In meinem eigenen Keller ist das einfach. Runter gehts im freien Fall, unten ist ein Wasserblock. Da kann ich mir den Home sparen.)
Aber ich mach mir vorher Gedanken darüber (wodurch auch diesesr Thread entstand), bevor ich das tue. Aus Rücksicht gegenüber anderen.
Menschen sind eben unterschiedlich.

LG Legosunny

Edited by Legosunny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

wollte auch mal kurz meine Meinung hierzu abgeben. Ich persönlich fände es unzumutbar für einen Farmer immer vor seiner Tour (die vllt sogar durch Höhlen und demnach unvorhersehbaren Routen führt) die Oberwelt auf Bauwerke zu überprüfen. Ich hab den Thread größtenteils überflogen und kann auch ein bissen deine Bedenken von @Legosunny verstehen, wenn jemand unter dem eigenen Baugrund baut. Jedoch sind dies dann ja größtenteils nur Mininggänge oder Durchgänge. Sobald jemand in deinen Keller baut und da grieft etc. wäre es ja ein Regelverstoß. Aber beim Minen wird er ja merken, ob er in einem Keller gelandet ist oder nicht und kann dann umdrehen oder diesen umgehen. Solltest du unterhalb deines Kellers erweitern wollen, dann könntest du, wie @Fipsie_ schon kurz angeschnitten hat, den potentiellen Gang einfach zubauen oder eine "Umleitung" bauen, solange kein tieferer Sinn außer Mining hinter dem Gang ersichtlich ist.
Ich denke schon, dass unterschieden werden kann, ob nur gemined wurde oder ob dort versucht wurde eine Base zu errichten.

Demnach denke ich, dass Gänge unter einem GS eher nicht stören, außer man erweitert, aber es gibt ja auch z.B. "natürliche" Höhlen, auf die man treffen kann. Sollten die Rohstoffe nicht mehr ausreichen, so kann auch außerhalb des GSes gefarmt werden, ohne dass andere in ihrer Arbeit behindert werden. Sollte ich wichtige Punkte übersehen haben, könnt ihr mir dies gerne mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen,
~Cann99

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...